Juni 9, 2011 Posted by admin in F

Fügen, Längseinpressen

Hierbei werden zwei Fügeteile mittels einer Presse gefügt. Hierbei wird durch geringe Fertigungstoleranzen eine hohe Haftkraft der Kontaktflächen erreicht. Das eingepresste Bauteil verformt dabei den Werkstoff des zweiten Bauteils während des Einpressvorgangs. Um eine optimale Haftkraft zu erreichen, dürfen beim Einpressvorgang die Rauheitsspitzen der Kontaktoberflächen nicht zerstört werden. Dies wird durch eine Einpressfase erreicht, die etwa zwei bis fünf Millimeter lang ist. Durch Einölen der Fügeflächen wird zusätzlich ein Festfressen der Bauteile verhindert.
4.3/63votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
667%2
50%0
40%0
30%0
20%0
133%1