Januar 27, 2014 Posted by admin in V

Vorschub bei NC-Maschinen

Bei NC-Maschinen wird der Vorschub mit Drehstrom- oder Gleichstrommotoren erzeugt. Dabei ist die Drehzahl des Motors steuerbar. Um Überlastungen zu vermeiden, ist zwischen Motor und Kugelgewindespindel eine Kupplung eingebaut. Sie schützt vor Schäden, falls es zu einem Zusammenstoß in der Maschine kommt. Die meisten NC-Maschinen ermöglichen außerdem noch eine Lageregelung, also eine Regelung des Vorschubes mit Hilfe der Positionen. Beispiel: Wenn der Schlitten einen bestimmten Lagepunkt überschreitet, wird der Vorschub schneller oder langsamer. Außerdem kann so der Anfangs- und Endpunkt des Schlittens für eine Bewegung genau festgelegt und angesteuert werden. NC-Maschinen brauchen die Möglichkeit, dem Schlitten große Vorschubkräfte zur Verfügung zu stellen und müssen auch schnelle Vorschubbewegungen präzise ausführen können. Die Antriebe müssen eine hohe Widerstandsfähigkeit haben um die Achsenpositionen halten zu können. Ebenso müssen sie gut gängig sein, um Wiederholungsgenauigkeit beim Anfahren vorgegebener Punkte zu gewährleisten.
0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0