März 24, 2011 Posted by admin in D

Durchdrücken

Das Durchdrücken gehört zu den Zugdruckumformverfahren und umfasst mehrere Verfahren, von denen die wichtigsten das Strangpressen und das Fließpressen sind. Beim Strangpressen wird der Werkstoff durch eine Matrize gedrückt, die den Querschnitt der gewünschten Form wiedergibt. So lassen sich auch extrem komplexe Hohlprofile als Strang formen. Das Fließpressen funktioniert ähnlich, jedoch wird hierbei der Werkstoff durch einen Stempel in eine Matrize gepresst, dabei fließt der Werkstoff durch einen Spalt zwischen Matrize und Stempel auch aus dem eigentlichen Umformbereich heraus und umschließt dabei den Stempel. Auf diese Art werden beispielsweise Metalltuben hergestellt. Geeignete Werkstoffe für das Fließpressen sind vorwiegend weichere Metalle und Legierungen, beispielsweise kohlenstoffarme Stähle (C10), Aluminium, Kupfer, Zinn und Blei.
3.5/62votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
650%1
50%0
40%0
30%0
20%0
150%1