März 18, 2011 Posted by admin in D

Drehstrom

Die üblicherweise eingesetzten Generatoren besitzen drei Wicklungen, die jede für sich einen Wechselstrom mit den bekannten 50 Hertz und 230V Nennspannung liefern. Einzeln verwendet lassen sich damit drei getrennte Netze speisen, es ist jedoch auch möglich, die drei Leitungen zu einem dreiphasigen Anschluss zusammenzufassen. Dabei erhält man durch die zeitlich versetzten Amplituden der einzelnen Wechselspannungen nicht nur die 230V einer einzelnen Wicklung gegenüber dem Neutralleiter, sondern 400V Nennspannung, die jeweils zwischen den mit L1, L2 und L3 bezeichneten Phasen anliegen. Somit kann ein an Drehstrom angeschlossener Elektromotor bei gleicher Stromstärke der einzelnen Phasen deutlich mehr Leistung liefern.
0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0