Januar 7, 2011 Posted by admin in A

Autogenes Brennschneiden

Da Stähle, die unlegiert oder nur niedriglegiert sind, in reinem Sauerstoff verbrennen sobald ihre Entzündungstemperatur überschritten wird, und diese unterhalb der Schmelztemperatur liegt, kann man sie durch Erhitzen und starke Sauerstoffzufuhr thermisch schneiden. Dazu benutzt man einen Brenner der zwei Düsen besitzt: Der einen wird ein Brenngas-Sauerstoffgemisch zugeführt, mit dem das Werkstück an der Trennstelle bis zur Verbrennungstemperatur erhitzt wird. Die zweite Düse ist mittig in der äußeren Heizdüse angebracht und führt reinen Sauerstoff mit hohem Druck an die erhitzte Stelle. Dort verbrennt der Stahl zu Eisenoxid, das zusammen mit dem durch die Verbrennungshitze geschmolzenen Stahl vom Druck des Sauerstoffstrahls aus der Schnittfuge geblasen wird. Da sämtlicher benötigter Sauerstoff für die Verbrennung vom Brenner zugeführt wird, ist das Verfahren sogar unter Wasser einsetzbar, eignet sich aber nicht für dünne Bleche, höher legierte Stähle und NE-Metalle.
4.3/63votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
667%2
50%0
40%0
30%0
20%0
133%1