Januar 7, 2011 Posted by admin in A

Anwendersoftware

Der Begriff Anwendersoftware, umfasst alle Programme, die die Computernutzung ohne Kenntnis einer Programmiersprache oder spezielles Wissen über die Computerhardware ermöglichen. Die einzelnen Funktionen der Anwendersoftware werden dabei über Menüs oder Tastenkombinationen abgerufen. Man unterscheidet dabei grob drei Kategorien: Standardsoftware, Branchensoftware und Individualsoftware. Standardsoftware bildet weitverbreitete, standardisierte Aufgaben ab, Beispiele für diese Kategorie sind Textverarbeitungs- und E-Mail-Programme. Sie bieten standardisierte Lösungen für Routineaufgaben unabhängig vom Einsatzort, ob für den privaten Anwender oder einen großen Konzern. Hierdurch erfährt sie eine sehr weite Verbreitung. Branchensoftware löst Aufgaben einer spezifischen Anwendergruppe, sie ist daher weniger weit verbreitet und höher spezialisiert als die Standardsoftware. Zu Software aus diesem Bereich zählen zum Beispiel CAD-Programme für Architekten oder Software zur Angebotserstellung für Handwerksbetriebe. Individualsoftware stellt die höchste Spezialisierung einer Software dar. Diese Art Software wird speziell für die besonderen Erfordernisse eines einzelnen Nutzers entworfen und meist auch nur dort eingesetzt, da sie sehr spezifische Prozesse abbildet und begleitet, beispielsweise einen komplexen Fertigungsablauf.
5.3/672votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
686%62
50%0
40%0
31%1
20%0
113%9