März 25, 2014 Posted by admin in W

Werkstoffnummern, NE-Metalle

Die Abkürzung NE-Metall bedeutet Nicht-Eisen-Metall. Dazu gehören Leichtmetalle wie Magnesium oder auch Titan, ebenso Aluminium. Ebenso sind dieser Gruppe Schwermetalle wie zum Beispiel Kupfer und Legierungen mit Kupfer zuzurechnen. Ebenso gehören Zink, Zinn und Nickel sowie Legierungen, die diese Metalle beinhalten zu den Schwermetallen. Zu den Nicht-Eisen-Metallen gehören darüber hinaus Edelmetalle wie Gold, Silber Platin oder auch Iridium.
Je nach Herstellung werden die Nicht-Eisen-Metalle in Knet- und Gusslegierungen unterschieden. Die einzelnen Bezeichnungen sind genormt und können aus Listen entnommen werden. Dabei folgt das Prinzip der Benennung dem Gleichen, wie bei den Gusseisen-Werkstoffen.
0.0/60votes
Voting statistics:
RatePercentageVotes
60%0
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0