Dezember 3, 2013 Posted by admin in T

Tachogenerator

„Tacho“ heißt Geschwindigkeit, „Generator“ heißt Hersteller. Man kann den Begriff also übersetzen als „Geschwindigkeitshersteller“. Dieses Bauteil wird in Regelkreisen verwendet, bei denen eine Geschwindigkeit, etwa der Drehzahl oder des Durchflusses, konstant gehalten wird. Dabei misst der Tachogenerator jederzeit den IST-Wert. Weicht dieser vom SOLL-Wert ab, setzt er ein Steuersignal ab, welches die Drehzahl oder auch den Durchfluss regelt. Wird die Drehzahl zu hoch, bremst der Generator, wird sie zu niedrig, beschleunigt er. Gleiches gilt für Durchflussmengen, die bei einem Zuviel verringert, bei einem Zuwenig erhöht werden. So garantiert das Bauteil jederzeit gleichbleibende Geschwindigkeit an sich bewegenden Stationen einer Maschine. Ein Beispiel: Ein Sägeblatt soll sich zu jeder Zeit mit 5000 Umdrehungen pro Minute bewegen. Kommt ein eher weiches Holz in die Säge, regelt der Tachogenerator gegebenenfalls den Antrieb etwas herunter, damit das Blatt nicht zu schnell wird. Kommt ein hartes Holz hinein, regelt der Tachogenerator die Antriebsleistung hoch, damit die Drehzahl erhalten bleibt.
6.0/61vote
Voting statistics:
RatePercentageVotes
6100%1
50%0
40%0
30%0
20%0
10%0