Username:

Password:

Forgot Password? / Help

S

Januar 26, 2013 Posted by admin in S

Satzformat bei NC-Programmen

Es handelt sich hier um die Anordnung von Wörtern und Zahlen in einem Befehlssatz für NC-Maschienen. Jeder Befehlssatz beginnt mit einer Zahl. Danach kommen die sogenannten Wegebedingungen, also also wie schnell der Ablauf stattfinden soll, kreisförmig oder interpolar oder auch die Ebenen, um nur einige zu nennen. Diese sogenannten G-Funktionen sind zum größten Teil genormt. Hernach folgen technologische Anweisungen, die den Vorschub definieren, die Spindeldrehzahl und das Werkzeug. Nun Folgen Schaltbefehle, wie etwa Kühlmittelzufuhr oder Programmende. Nun können noch Zyklen- und Unterlaufprogrammaufrufe, bei oft wiederkehrenden Programmabschnitten.
Januar 26, 2013 Posted by admin in S

Sauerstoff-Flasche

Die Druckbehälter, in denen Sauerstoff abgefüllt wird, sind in weiß und blau. Die Farben der Druckflaschen für Gase sind genormt. Da Sauerstoff einen relativ hohen Druck erzeugt, besitzt die Flasche ein Innenmanometer zur Überwachung des Drucks, sowie ein Druckminderungsventil, falls der Druck über die Toleranzen des Flaschenzylinders ansteigt. Bei Sauerstoff beträgt der Arbeitsdruck 2,5 bar. Zusätzlich ist ein Absperrventil angebracht. Bei Sauerstoff-Flaschen muss darauf geachtet werden, dass die Armaturen, also die Ventile und Anzeigen an der Flasche, absolut öl- und fettfrei gehalten werden müssen. Sauerstoff reagiert mit Ölen und Fetten explosionsartig. Auch auf die richtige Lagertemperatur ist zu achten, da sich Gase unter Wärme ausdehnen und unter Kälte zusammen ziehen. Sauerstoff-Flaschen sind meist wiederbefüllbar. Dies darf jedoch nur von Fachbetrieben für den Handel mit Gasen durchgeführt werden. Leere und defekte Flaschen sind immer zurück zu geben.
Januar 26, 2013 Posted by admin in S

Sauerstoffaufblas-Verfahren

Es handelt sich hier um eine Methode der Stahlherstellung. Sie wird in einem Umwandlungsgefäß durchgeführt. Der Ablauf ist wie folgt: Das Gefäß wird mit Schrott und flüssigem Roheisen beschickt (befüllt). Danach wird das Gefäß aufgerichtet und unter hohem Druck (8 – 12 bar) reiner Sauerstoff eingeblasen. Der Sauerstoff reagiert heftig mit den Begleitstoffen, also allem, was nicht Eisen ist. Auf diese Weise wird die Schmelze schlagartig zum Kochen gebracht. Nach Zugabe von Kalk bildet sich auf der Oberfläche der Schmelze flüssige Schlacke. In der großen Hitze verbrennt der Kohlenstoff im Roheisen nahezu vollständig, das entstehende Gas wird abgeleitet. Etwaige Legierungsbeimischungen oder Desoxidationsmittel werden nun hinzu gegeben. Am Ende des Vorgangs wird zuerst der flüssige Stahl abgegossen, anschließend die übrige Schlacke und beides der weiteren Verarbeitung zugeführt.
Januar 26, 2013 Posted by admin in S

Sanftanlaufgeräte

Bei diesen Geräten wird die Spannung im antreibenden Elektromotor langsam zur eingestellten Spannung aufgebaut. Auf diese weise beginnen etwa rotierende Geräte zunächst langsam umzulaufen und steigern die Umdrehungsgeschwindigkeit bis zur eingestellten Leistung. Wird das Gerät abgeschaltet, so wird die Spannung wieder langsam abgebaut, bis sie auf Null ist. Dieser Ablauf ermöglicht schonenden Umgang mit Werkstücken, da Rucke und Stöße beim Start oder Stop der bearbeitenden Maschine nahezu vollständig vermeidet.