Username:

Password:

Forgot Password? / Help

M

Juni 15, 2012 Posted by admin in M

Messtechnische Begriffe

Messtechnische Begriffe dienen dazu, Missverständnisse zu vermeiden, die bei der Beschreibung von Messvorgängen oder auch bei Auswertungen entstehen können. Sie dienen als eindeutige Grundbegriffe, die Verwechslungen verhindern und so eine eindeutige Beschreibung gemessener Werte und den Ablauf ihrer Messung gewährleisten. Zu den messtechnischen Begriffen zählen unter anderem folgende Begriffe:
  • Messgröße
  • Anzeige (Skalenanzeige, Ziffernanzeige), dazu Skalenteilungswert bzw. Ziffernschrittwert
  • Angezeigter Messwert
  • Wiederholpräzision und -grenze
  • Abweichungs-, Gesamtabweichungs- und Messwertumkehrspanne
  • Messbereich, Messspanne, Anzeigebereich und Fehlergrenze
  • Mittelwert, wahrer Wert und richtiger Wert
  • Unberichtigtes Messergebnis
  • Systematische Messabweichung und Korrektionswert
  • Messunsicherheit, Kombinierte Standardunsicherheit und erweiterte Messunsicherheit
  • Berichtigtes und vollständiges Messergebnis
  • Die Kenntnis dieser Begriffe, ihre Bedeutung für das Messergebnis und die Messwertermittlung sind unverzichtbare Hilfsmittel um jegliche Messwerte korrekt erfassen und interpretieren zu können.
    Mai 23, 2012 Posted by admin in M

    Messschraube

    Messschrauben erlauben die Messung von Außenmaßen und Durchmessern mit hoher Genauigkeit. Mechanische Messschrauben besitzen meist eine Skalenteilung von 0,01 mm. Dies wird durch eine hochpräzise geschliffene Messspindel erreicht, die allerdings nicht nur hohe Präzision liefert, sondern auch eine hohe Messkraft auf das zu messende Bauteil ausüben kann. Daher wird die Messkraft in der Regel durch eine Kupplung auf maximal 10 N begrenzt, wenn man die Messspindel langsam an das zu messende Werkstück heran dreht. Messschrauben gibt es mit unterschiedlichen Messbereichen, die auch zwischen elektronischen und mechanischen Versionen noch variieren. Elektronische Messschrauben erreichen eine zehnfach höhere Genauigkeit als ihre mechanischen Pendants und erlauben ähnlich wie die elektronischen Messschieber zusätzliche Komfortfunktionen für rasche Messungen.
    Mai 23, 2012 Posted by admin in M

    Messschieber

    Messschieber sind einfach zu handhabende mechanische oder mechanisch-elektronische Messgeräte zur Ermittlung von Außen-, Innen- und Tiefenmaßen und sind im Metallgewerbe fast überall anzutreffen. Sie bestehen aus einer Schiene mit Millimeterskala, an der ein fester Messschenkel angebracht ist und dem beweglichen Messschenkel, der auch Schieber genannt wird. Dieser lässt sich auf der Schiene hin und her bewegen und erlaubt mittels Nonius das Ablesen von Größenunterschieden im Bereich von 0,05 mm. Messschieber gibt es statt mit linearer Skala auch mit Rundskala und als elektronische Variante, bei der die Messwerte direkt auf einem Display angezeigt werden und nicht durch Ablesen zweier Skalen. Sie erlauben durch Nullstellung an beliebigen Punkten auch bequeme Unterschiedsmessungen ohne Ermittlung eines zweiten Messwertes und können die Werte meist sowohl in cm als auch in inch anzeigen.
    Mai 23, 2012 Posted by admin in M

    Messmittelfähigkeit

    Aus den zahlreichen unterschiedlichen Messmitteln gilt es stets, eine Auswahl zu treffen, die allen Ansprüchen und Bedingungen genügt. Dazu zählen beispielsweise der Einsatzort, mit seinen Messbedingungen oder die Größe der vorgegebenen Toleranzen. Allgemein setzt man voraus, dass ein Messmittel fähig ist, wenn die damit erzielte Messunsicherheit maximal ein Zehntel der vorgegebenen Toleranzen für Maß oder Form beträgt. Ist die Messunsicherheit wesentlich kleiner als zehn Prozent, so ist das Messmittel zwar geeignet, verursacht aber in der Praxis unnötige Kosten durch den hohen Messaufwand. Die Verwendung eines Messmittels mit einer höheren Quote hingegen würde dazu führen, dass bei vielen Werkstücken nicht mehr eindeutig bestimmbar ist, ob sie Ausschuss sind oder nicht, da ihre Messwerte im nun wesentlich breiteren Bereich der Messunsicherheit liegen.