Username:

Password:

Forgot Password? / Help

I

November 10, 2011 Posted by admin in I

Innendrehen

Als Innendrehen bezeichnet man einen Drehvorgang, bei dem das Werkzeug keine Außenkontur sondern eine Innenkontur im Werkstück erzeugt, beispielsweise um eine Vertiefung oder ein Innengewinde zu erzeugen. Das Innendrehen erfordert größeren Aufwand als das Außendrehen, da die Wahl des Werkzeugs durch das Werkstück eingeschränkt wird. Somit müssen die Drehparameter und das Werkzeug sehr sorgfältig ausgewählt und aufeinander abgestimmt werden, um eine gute Oberflächengüte zu erreichen.
November 10, 2011 Posted by admin in I

Inkrementalbemaßung, NC-

Bei der Erstellung eines NC-Programmes können Maße entweder als Absolutwerte angegeben werden, die sich stets auf den Werkstücknullpunkt beziehen, oder als relative Werte, die sich jeweils auf die letzte Position des Werkzeugs beziehen. Dieses Verfahren relativer Bewegungen nennt man Inkrementalbemaßung, da die Positionen jeweils um einen angegebenen Betrag inkrementiert (erhöht) werden. Eine Bewegung in negativer Richtung ist dabei auch möglich, indem negative Werte angegeben werden. Beide Verfahren haben spezifische Vor- und Nachteile. Bei Absolutmaßen können einzelne Programmschritte verändert werden, ohne Auswirkungen auf nachfolgende Bearbeitungsschritte zu haben. Dafür beziehen sich alle Angaben jeweils auf den Werkstücknullpunkt, so dass dessen Änderung viele Programmänderungen nach sich zieht. Diese Auswirkung gibt es bei der Inkrementalbemaßung nicht, da hierbei die relativen Bewegungen gleich bleiben, wenn sich nur der Werkstücknullpunkt ändert. Dafür zieht eine Änderung an einem Bearbeitungsschritt bei der Inkrementalbemaßung Folgeänderungen nach sich. Beide Bemaßungsarten werden häufig so kombiniert, dass eine Änderung des NC-Programmes mit möglichst minimalem Aufwand möglich ist.
November 10, 2011 Posted by admin in I

Inhibitor, Korrosionsinhibitor

Korrosionsinhibitoren sind chemische Substanzen, die beispielsweise Kühl- und Schmierstoffen beigemischt werden, um aufgenommene aggressive Substanzen zu binden oder zu neutralisieren. Sie erhöhen zum einen die Standzeit von Kühlschmierstoffen und bewahren zum anderen Werkstücke vor Korrosion während und nach der Bearbeitung, indem sie einen dünnen Schutzfilm auf dem Werkstück bilden. Dieser sorgt dafür, dass weder Wasser noch Luft den Werkstoff korrodieren können.
November 10, 2011 Posted by admin in I

Informationstechnik

Unter dem Begriff Informationstechnik fasst man Methoden, Normen und Richtlinien rund um Informationen, deren Handhabung und Austausch zusammen. Daraus ergibt sich ein breites Feld an Unterdisziplinen wie beispielsweise die technische Kommunikation, die Daten- und Informationsverarbeitung sowie Thematiken rund um die dazu notwendige Hard- und Software. Damit ist die Informationstechnik das brückenschlagende Element zwischen der klassischen Elektrotechnik und der im Vergleich dazu noch relativ jungen Informatik. Die Informationstechnik hat mittlerweile eine hohe Wichtigkeit in vielen Bereichen des Arbeits- und Privatlebens erreicht und beeinflusst durch ihre Entwicklungen in großem Umfang Wirtschaft aber auch Wissenschaft.
Pages:123456